Falko Kohrs siegt mit eindrucksvollem KO

SSC 02 kehrt ungeschlagen von Bundesranglistenturnier zurück

Vergangenes Wochenende besuchten die Taekwondo-Athleten des Soltauer Sport Clubs 02 erneut ein hochrangiges Bundesranglisten-Turnier, dieses Mal die Bavaria-Open in Schwabach bei Nürnberg. Zu diesem Event meldeten sich ebenfalls einige Bundeskader-Kämpfer aus ganz Deutschland sowie eine Vielzahl Kämpfer aus diversen europäischen Nachbarländern wie Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz und Tschechien an. Mit am Start war ebenfalls eine Auswahl aus Dänemark. Rund 280 Starter ergaben dann ein gut besetztes Teilnehmerfeld, in dem die jungen Soltauer Talente weitere Erfahrungen auf hohem Niveau sammeln sollten.


Stefanie Kepp (Rote Weste) im Kampf

Jana Dulig und Emilija Schneidermann hatten an diesem Tage leider keine Gegnerin in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse und somit wurden beide kampflos Siegerin.

Caro Kepp traf im Schwergewichts-Finale der weiblichen A-Jugend auf eine gleichgroße Gegnerin aus Bayern. Zu Anfang ließ sich noch etwas von ihrer Gegnerin beeindrucken und konnte den Kampf nicht wie gewohnt dominieren und gestalten. Trotzdem ging sie in Führung und drehte dann in der zweiten Runde auf. Harte Körpertreffer und einige Kopftreffer bedeuteten in der Gesamtrechnung einen klaren, wenn auch mühevollen Sieg und den insgesamt sechsten Turniersieg bei gerade erst sechs Turnierteilnahmen.

Ihre Schwester Steffi Kepp ging in ihrem Finalkampf nach konsequentem Beginn schnell mit 4:0 in Führung. Danach bereitete ihr die taktische Umstellung ihrer Gegnerin immer mehr Probleme und der Vorsprung schmolz daraufhin. Steffi konnte nun keine klaren Treffer mehr anbringen, da die Gegnerin ihre Stärken unterdrückte und selber versuchte, zu Punkten zu kommen. Eine energische dritte Runde brachte dann doch noch die Wende aus Soltauer Sicht und Steffi konnte erschöpft aber glücklich nach einer guten Leistung den Siegerpokal in Empfang nehmen.


Falko Kohrs (Rote Weste) im Kampf

Den überaus erfolgreichen Soltauer Tag krönte dann Falko Kohrs mit seinem Auftritt bei den Herren bis 87kg. Eine Gewichtsklasse höher als normal startend hatte der junge Soltauer in seinem Halbfinale keinerlei Probleme und zog mit einem ungefährdeten 8:1 ins Finale ein.

Dort entwickelte sich dann ein begeisterter Kampf gegen seinen kleineren und schnelleren Gegner, der auch zu Beginn gleich in Führung ging. Doch Falko ließ sich nicht beirren und mit konnte mit starken Druck den Ausgleich erzielen. In der ersten Kampfpause wurde dann von Trainer Sascha Thölke eine neue Technik vorgegeben, die dann auch gleich im zweiten Schlagabtausch den gewünschten Erfolg brachte. Nach 2-3 Trittkombinationen verlor Falkos Gegner nach einer Drehung für einen kurzen Moment die Kontrolle und dieses nutzte Falko sofort mit einem harten Treffer mitten ins Gesicht des Bayers gnadenlos aus. Mit einem riesigen Cut unter dem Auge und Verdacht auf Jochbeinbruch wurde sein Gegner umgehend ins Krankenhaus gebracht.

Somit stand an diesem Tag keine einzige Niederlage aus Soltauer Sicht zu Buche und mit 5 Siegerpokalen trat man dann die Heimreise an. Trainer Sascha Thölke zeigte sich dann auch mit Ausnahme von Kleinigkeiten alles andere als unzufrieden und nun wird die Trainingsintensität während der Sommerpause reduziert, um dann im September ausgeruht zu den nächsten Wettkämpfen zu reisen.

 

Autor: Sascha Thölke, 2011

 

Seite ausdrucken