Zwei Titel für SSC 02 bei Norddeutscher Taekwondo Meisterschaft

Selina Rosebrock und Jana Dulig holen mit technischem K.O. souverän Gold

Vor kurzem fand in Pinneberg die diesjährige Norddeutsche Meisterschaft im Taekwondo Vollkontakt statt. Rund 40 Vereine aus ganz Norddeutschland schickten ihre besten Kämpfer zu diesem Event, um die Meisterehren zu erkämpfen. Aus Soltau vom ortsansässigen Verein SSC 02 nahmen auch vier Aktive um ihren Wettkampftrainer Sascha Thölke teil und kehrten nach teilweise überragenden Leistungen mit beachtlichen Erfolgen in die Heide zurück. 2x Gold, 1x Silber und 1x Bronze lautete die Ausbeute der SSC-Kämpfer auf dieser Meisterschaft.


v.l. Selina Rosebrock, Sascha Thölke, Bennet Rosebrock, Falko Kohrs, Jana Dulig

Bennet Rosebrock konnte nach einem Freilos im Viertelfinale seinen Halbfinalkampf offensiv gestalten und ging schnell in Führung. Nach einigen Schlagabtauschen konnte er dann seinen Gegner nach drei gekämpften Runden mit 7:6 in die Schranken weisen und zog verdient ins Finale ein. Dort traf er dann auf einen starken Gegner aus Hamburg. Bennet ließ sich aber überhaupt nicht beeindrucken und ging verdient in Führung. Bis kurz vor Schluss hatte die Führung auch noch Bestand und so lag gleich der erste Titel in der Luft. Allerdings kostete ein Kopftreffer in buchstäblich letzter Sekunde noch den Sieg und so musste sich Bennet mit dem Vizetitel begnügen.

Falko Kohrs startete erstmals auf höherem Niveau bei den Herren bis 87kg. Er konnte sein Viertelfinale nach druckvollem Kampfverlauf und einigen Kopftreffern mit 9:4 Punkten gewinnen und zog verdient ins Halbfinale ein. Dort wurde er allerdings von seinem starken Gegner aus Hamburg in die Schranken gewiesen. Reichweitenvorteile und daraus resultierende Treffer seines Gegners bedeuteten das Aus im Halbfinale und somit einen starken dritten Platz in der Herrenklasse für Falko.

Selina Rosebrock traf nach einem Freilos im Finalkampf auf ihre Gegnerin vom letzten Wettkampf und galt auch hier wieder als Favoritin. Gleich zu Beginn setzte sie wieder harte Treffer und baute einen beruhigenden Punktevorsprung auf. Ihre Gegner hatte auch dieses Mal nicht den Hauch einer Chance und am Ende sprang beim Stande von 18:5 sogar auch noch ein technischer KO-Sieg heraus. So wurde Selina neue frischgebackene Norddeutsche Meisterin im Taekwondo-Vollkontakt.

Jana Dulig trat bei den Damen bis 53kg als Titelverteidigerin an und zog ebenfalls mit einem Freilos ins Halbfinale ein. Dort ließ sie Ihre Gegnerin durch zahlreiche offensive Aktionen nicht zur Entfaltung kommen und gewann souverän beim Stande von 19:6 mit einem technischen K.O.! Auch Finale setzte sie gleich zu Beginn entscheidende Akzente und konnte schnell in Führung gehen. Ihre Gegnerin hatte außer unsportlichem Verhalten nicht viel zu bieten und so baute Jana den Vorsprung auf sage und schreibe 21:0 aus. Auch hier stand am Ende nach einigen Kopftreffern ein technische K.O. zu Buche und so verteidigte Jana erfolgreich Ihren Titel aus dem Vorjahr.

 

Autor: Sascha Thölke, 2011

 

Seite ausdrucken